Neue Maschine: Nespresso U

Nespressu U Draufsicht, Kaffeenavigator.deVor einigen Monaten bin ich bei Oliver von Kaffeenavigator.de auf die Nespresso U aufmerksam geworden. Er war so freundlich und hat mir einige Bilder seiner Maschine zur Verfügung gestellt, die ich natürlich auch meinen Lesern nicht vorenthalten möchte. Mittlerweile hat er die Maschine intensiv getestet und in einem Testbericht inklusive Video verarbeitet.

In diesem Beitrag bekommt ihr mehr Infos zur neuen Nespresso-Maschine, die ersten Kundenmeinungen und natürlich auch das Testbericht-Video.

Was kann die Nespresso U?

Die „Key-Features“ lesen sich wirklich gut und machen neugierig.

  • Soft-Touch Benutzeroberfläche (also keine „richtigen“ Knöpfe)
  • speicherbare Füllmenge
  • Flow-Stop (automatische Abschaltung)
  • integrierter Kapselbhehälter (12 Kapseln)
  • abnehmbarer Wassertank (0,8 Liter)

Ok, speicherbare Füllmenge und einen integrierten Kapselbehälter kennt man auch von anderen Maschinen (zum Beispiel von der Cafissimo COMPACT). Während bei der Tchibo-Maschine acht Kapseln Platz finden, passen in die Nespresso U zwölf gebrauchte Kapseln. Der Wasserbehälter hat ein moderates Volumen und ist abnehmbar. Das Besondere ist, dass man den Tank 180 Grad drehen kann. So passt die Maschine in jede Ecke – auch in der kleinsten Küche. 🙂

Die Maschine wird natürlich mit dem bewährten 19bar Nespresso-System ausgeliefert. Neu ist die sehr kurze Aufwärmzeit. Lediglich 25 Sekunden soll es dauern, bis die Maschine einsatzbereit ist. (Hier kommt es anscheinend jedoch zu geringeren Wassermengen. Also lieber ein paar Sekunden länger warten …)

Nespresso U Testbericht

Genug der Worte. Jetzt wird es Zeit für den Testbericht von Kaffeenavigator. Also Sound anschalten und auf Vollbild schalten!

Den ganzen Nespressu U Testbericht findet ihr natürlich auch zum Nachlesen bei Kaffeenavigator.de

In welchen Farben gibt es die Nespresso U?

Die Maschine gibt es in vier verschiedenen Farben, die einen harmonischen Eindruck machen. Aber neben den Farben gibt es noch andere optische Unterschiede (achtet mal auf die Front). Während die orange und die schwarze Maschine von DeLonghi kommen, stammen die anderen beiden Geräte von Krups. (Am Ende des Beitrags kann man alle Bilder vergleichen.)

Lob und Tadel

Bei den Kundenmeinungen findet man (wie gewöhnlich) viel Lob für das Nespresso-System. Der Kaffee ist wirklich lecker – aber eben auch sehr teuer. Dieser Zwiespalt spiegelt sich in den Kundenmeinungen sehr häufig wieder.
Aber es gibt auch einige Kunden, die sich über die Haptik der Maschine beschweren. So soll sich die Verkleidung der Maschine insgesamt nicht sehr hochwertig anfühlen. In Olivers Testbericht wird dieser Umstand auch angesprochen. Er bemängelt, dass man Fingerabdrücke und Staub sehr gut sieht. (Schwarzes Modell. Also lieber zu einer hellen Variante greifen. ;))

Nespresso U Draufsicht, Kaffeeenavigator.de

Klar ist, dass Nespresso schon immer verschiedene Modelle im Sortiment hatte. Eher Plastik-lastige Geräte, die im unteren Preissegment angesiedelt sind und die hochpreisigen Modelle, bei denen viel Aluminium blitzt und blinkt. 😉

Was kostet die Maschine?

Preislich liegt die Maschine gegenwärtig noch jenseits von 100 Euro. Mal abwarten ob sich da noch etwas tut …

Ich werde mir die Nespresso U definitiv noch einmal genauer anschauen. Der Testbericht und die komplette Nespresso-Artikelserie bei Kaffeenavigator.de haben mich angefixt. 😉 Allerdings ist das Nespresso-System mit hohen Folgekosten verbunden, die mich gegenwärtig noch abschrecken.

Mehr Infos findet ihr natürlich auch bei den Kundenmeinungen der Amazon-Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.