Dolce Gusto Circolo FlowStop getestet

Kurz vor Ostern 2012 hat das Dolce Gusto facebook-Team die Katze aus dem Sack gelassen und die neue Generation der Dolce Gusto Circolo angekündigt.Dolce Gusto Circolo Automatic

Ich habe die Dolce Gusto Circolo Automatik dieser Tage ausführlich getestet. Fazit für alle, die keine Lust auf soviel Text haben: innovative Mausrad-Technik trifft auf schickes Design! 🙂

Bei der neuen Circolo Automatik trifft die inzwischen bekannte „Mausrad“-Technik der Dolce Gusto Genio auf das schicke Design der Dolce Gusto Circolo.

Fakten zur Dolce Gusto Circolo FlowStop (Automatik)

Dolce Gusto Circolo FlowStop (Automatik) getestetBei Amazon.de ist die neue Maschinen-Generation seit Anfang Mai 2012 lieferbar.

Die Maschinen werden nicht als Circolo Automatik geführt, sondern sind unter der Bezeichnung „Krups KP510T Circolo FlowStop“ erhältlich. Das stiftet zunächst Verwirrung, denn normalerweise werden die Maschinen eindeutig bezeichnet. Hinter der Bezeichnung FlowStop versteckt sich allerdings eine Technik, die bereits bei der Genio eingesetzt wird …

Bei der Farbe hat man zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur die Wahl zwischen Rot und Titanium. Man kann davon ausgehen, dass in circa sechs Monaten neue Farben auf den Markt kommen – so geschehen bei der Genio-Maschine, wo nun auch mehr als zwei Farben zur Auswahl stehen.

Kurzinfos zur Circolo Automatik:

  • 15 bar Pumpendruck
  • Mausrad & Skala zur Dosierung
  • Automatische Füllmengenkontrolle

An dieser Stelle verweise ich auf den ausführlichen Testbericht der Dolce Gusto Circolo, da sich an der neuen Version lediglich Kleinigkeiten geändert haben.

Was hat sich geändert?

Circolo Automatic FlowStop TechnikEs handelt sich um eine Automatik-Maschine, das bedeutet, die Maschine hört selbstständig auf Wasser zu pumpen. Bei der Original Circolo hat man eine manuelle Regelung. Man muss also von Hand stoppen – was jedoch viele Nutzer zu schätzen wissen.

Bei der neuen Version kann nun eine exakte Dosierung der Wassermenge per „Mausrad“ vorgenommen werden. Dieses Prinzip kam zum ersten Mal bei der Dolce Gusto Genio zum Einsatz und wird gut angenommen. Die Infos zur optimalen Dosierung findet man auf den Kaffeekapseln.

Preislich ist die Circolo Automatic ein ziemliches Schwergewicht. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 179,99 Euro. Die Dolce Gusto Genio kostet circa 110 Euro, die normale Circolo im Schnitt 115 Euro.

Dolce Gusto Circolo Flowstop getestetWas befindet sich im Lieferumfang?

Neben der eigentlichen Maschine befinden sich noch zwei Probierpackungen mit Kaffeekapseln sowie ein Auffangbehälter für die Kapseln im Lieferumfang.
(Nice to know: Bei den kleinen Maschinen (Piccolo, Genio) ist kein Behälter dabei.)

Wichtig: Ein Versand an eine Packstation-Adresse ist via Amazon nicht möglich. Das liegt an der Größe der Verpackung. Findet man einen Händler, der an die Packstation schickt, muss man das Paket anschließend von der Post abholen. (Ich spreche aus Erfahrung … ;))

Fazit: Der Mix zwischen der neuen FlowStop-Technologie (Genio) und dem lässigen Design der Circolo kann durchweg überzeugen – hat aber auch einen stolzen Preis. Es wird sich zeigen, ob der Preis dauerhaft auf diesem Niveau bleiben wird und wie die Maschine sich im direkten Vergleich zum Vorgänger schlagen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.